Donnerstag, 12. Dezember 2013

"Wir wussten am Anfang gar nicht so genau, auf was wir uns da einlassen."

2010 beginnt in Oberndorf die Dorferneuerung. Eher zufällig wird das Institut für partizipatives Gestalten (IPG, Oldenburg) ausgewählt, um den Prozess zu begleiten. Dass nur 3 Jahre später bereits zahlreiche Projekte angeschoben sind und sich völlig neue Perspektiven daraus entwickelt haben, erstaunt uns immer noch. Aber der Prozess geht weiter, und inzwischen wissen wir sehr viel genauer, auf was es dabei ankommt:

Wichtig ist es Strukturen zu schaffen, die es den Bürgern ermöglichen, sich auf allen Ebenen aktiv an der Dorfgestaltung zu beteiligen. Dazu haben wir ein monatliches Forum eingerichtet, wo die Informationen aus den verschiedenen Bereichen des Dorflebens zusammenlaufen, hier werden aktuelle Ereignisse besprochen, aus den laufenden Projekten berichtet und neue Projekte und Ideen entwickelt.

Die finanzielle Basis ist unsere Bürgergenossenschaft Die Oberndorfer e.G., die bereits bei der Gründungsversammlung so regen Zulauf hatte, dass 3 Photovoltaikanlagen installiert werden konnten. Die Ostewert AG geht jetzt noch einen Schritt weiter und baut nachhaltige Wirtschaftskreisläufe auf, so dass Produkte, Arbeitskraft und Geld innerhalb der Region miteinander verknüpft werden.

Highlights aus den Projektgruppen waren u.a. der Bau eines Biomeilers auf dem Schulgelände in einer großen Gemeinschaftsaktion, die Rettung des Dorfgemeinschaftshauses und der Besuch einer Gruppe junger Architekturstudenten, die im Rahmen eines Seminars Ideen zur Gestaltung zentraler Ortsbereiche erarbeiten.

Wer neugierig geworden ist und mehr dazu erfahren will, ist herzlich eingeladen, auf unserer Website www.die-oberndorfer.de zu stöbern.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite