Sonntag, 29. Juni 2008

Da ein tragender Ständer in der Scheune von seinem Feldsteinfundament heruntergerutscht war und der Nachbarständer auch schon leicht schräg und im unteren Bereich verrottet war, sind beide überarbeitet und auf neue Betonfundamente gestellt worden. Ein herausgeschnittener Deckenbalken ist durch ein Zugband in Form eines dicken Kantholzes ersetzt worden. Für den kaputten Glaseinsatz der Außentür ist eine solide Holzfüllung angefertigt und eingebaut worden.

Jetzt steht ein Teil der Scheunenaußenwand an. Dazu möchte ich das Dach mit 5 Balken bis auf den Boden ziehen und so zur Innenwand machen. Ob und wie das machbar ist und in welchem finanziellen Rahmen, muss ich noch abklären.

(Rechnungen auf www.patchworkhof.de unter Material)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite