Dienstag, 22. November 2011

Patchwork-News 22.11.11

Kurz erzählt
Die letzten News sind schon eine ganze Weile her, was teilweise auch daran liegt, dass mein Laptop erst virusinfiziert war, dann total den Geist aufgab, und als der neue da war, verabschiedete sich mein Internetrouter, daher also diesmal ein eher überblicksartiger Abriss, damit alle wieder halbwegs auf dem Laufenden sind. Wie angekündigt sind die ersten Bäume und Sträucher auf der Ministreuobstwiese gepflanzt, auch im Garten sind neue Hecken und Bäume dazugekommen, seit einigen Wochen mache ich Hartkäse, erste Kostproben leider nicht vor Anfang 2012, ich habe spontan meinen Geburtstag mit Familie und Nachbarn gefeiert, quasi als kleines Dankeschön, weil es dieses Jahr furchtbar viel zu helfen gab, und natürlich war ich auch auf der "berühmt-berüchtigten" Zeltfete und hab wild getanzt...

Tiere
Anfang September zog Huhn Berta mit ihren 3 Küken ein, inzwischen sind sie schon recht groß, haben sich gut eingelebt und Stall und Garten in Beschlag genommen. Malwine hat ein neues Zuhause bei einem Bauern in der Nähe gefunden und sich mit den älteren Kühen dort gut arrangiert, ihre Trächtigkeit ist aber offensichtlich zurückgegangen, sie bullt wieder. Yukio ist beim Nachbarn untergekommen, hat einen großen Weideauslauf und darf Bulle sein. Tessa und Lisa sind nach den ganzen Umzügen noch auf die Sommerweiden gekommen, mit den Pferden gings allerdings nicht, daher waren sie eine Weile mit den Eseln zusammen, das lief gut, allerdings vermissten die Esel ihre Pferdekumpanen, so dass die beiden jetzt extra laufen, aber immer in Sichtkontakt zu den anderen. Dementsprechend habe ich auch die Winterweide geteilt und zusammen mit meinem Nachbarn - danke Heiner - einen neuen Übergang vom hinteren auf den größeren vorderen Teil gebaut. Den kleinen Tümpel habe ich ausgegrenzt, da sich dort laut Georg Ramm vom NaBu doch schon ein überraschend lebendiges Biotop entwickelt hat, das jetzt nicht von den Kühen vermatscht werden soll.

Hof und Heu
Zumindest ein Teil des Heus ließ sich wider Erwarten noch retten, ist aber deutlich weniger und schlechter als die beiden Jahre davor, daher musste ich rechtzeitig noch zukaufen. Vorher jedoch hatte ich die Handwerker da, um den Mittelteil des Dachbodens in Ordnung zu bringen, den oberen Schornsteinteil abzutragen und die schlechtesten 3 Dachplatten zu erneuern, damit das Dach für den Winter dicht ist. Leider krachten dann bei den Arbeiten noch 3 weitere Dachplatten ein, die natürlich ersetzt werden mussten, und auch der First wurde provisorisch abgedichtet. Dementsprechend dauerte es länger als erwartet und wurde deutlich teurer... Inzwischen ist gut die Hälfte des bestellten Heus bereits geliefert, der neue Mittelteil voll und mein Konto (fast) leer :-)))

Oberndorf
In der Dorferneuerung sind wir einige große Schritte vorangekommen, das Forum findet jetzt immer am 5. des Monats statt, ein Info- und Arbeitstreff und offen für neue Projekte/Ideen, die Genossenschaft steht kurz vor der Gründung, und die erste Photovoltaikanlage ist für 2012 geplant, es bleibt also weiterhin spannend. Ich bin in den Gemeinderat gewählt worden und habe mich der Bürgerliste angeschlossen, denn als einzige Vertreterin der Grünen hätte ich ansonsten wohl die nächsten 5 Jahre nur Rumpelstilzchen spielen können. Auch so wird es als Oppositionsgruppe mit 4 zu 7 Stimmen vermutlich ziemlich frustrierend , daher versuche ich gerade, mir ein ziemlich dickes Fell zuzulegen. Zur konstituierenden Sitzung hatte ich mir z.B. hoffnungsvoll eine ganze Liste mit Alternativvorschlägen für die neue Gemeinderatsordnung gemacht, wurde jedoch bereits im Vorfeld zurückgepfiffen - das ist die Realität, doch vielleicht finde ich ja noch die versteckte Hintertür...

Am Wochenende ist Weihnachtsmarkt hier in Oberndorf.
Euch allen eine schöne Adventszeit.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite