Freitag, 6. Januar 2012

Gründungsversammlung 5.1.2012

DIE OBERNDORFER EG
Zugegeben, besonders viel habe ich von der Gründungsversammlung gestern nicht mitbekommen, galt es doch, den Strom der zahlreichen Gründungsmitglieder halbwegs übersichtlich durch die nötigen Eintragungslisten und Formulare zu führen. Wir, d.h. die ersten Vorbereitungs- und Kernteammitglieder, hatten gerade selbst gezeichnet und uns mit dem Ablauf und den möglichen Tücken vertraut gemacht, da kamen auch schon die ersten Interessierten und stellten sich sofort ebenfalls in die Reihe entlang der Tische, die wir vorne wie ein "Büffet" aufgebaut hatten. Und das sollte fast die gesamte Veranstaltung hindurch und die ohnehin dafür geplante Pause so weitergehen.

UNGLAUBLICH
Obwohl ich mir im Vorfeld ziemlich sicher war, dass wir die nötigen 100 Anteile für unser erstes Photovoltaikanlagenprojekt zusammenbekommen, hatte ich dann aber angesichts des Sturms und der absolut schlechten Wetterlage der letzten Tage doch meine Bedenken, denn wenn ich nicht im Kernteam gewesen wäre und damit natürlich absolut nicht um die Gründungsversammlung herumkam ;-))), wäre ich sicher nicht in dieses "lebensgefährliche" Sturmtief hinausgegangen, nur um ein paar Verrückten bei ihren spinnerten Ideen zu helfen... Und dann diese Menschenmenge, diese vielen vielen Interessierten und Engagierten, DIE OBERNDORFER, die sich durchpusten ließen, um in die Kiebitzschule zu kommen, Stehplätze in Kauf nahmen, ewiges Anstehen, spitzfindige Formulare, etc. etc. kurz sämtliche "Strapazen", die diese Gründung eben erforderte - ein richtiger An-Sturm.

DANKE
Es hat mich schon erstaunt, wieviel Interesse, Begeisterung und Großzügigkeit in Oberndorf vorhanden ist, dass sich soviele bereits jetzt am Anfang auch weit über den nötigen Pflichtanteil von 100 Euro beteiligt haben, dass die Grazy-Competition-Crew ihren Gewinn ebenfalls in dise Genossenschaft steckt und der positive Rückhalt in der Gemeinde doch enorm ist. Neue Wege zu gehen erfordert Mut und Entschlossenheit, wir haben davon ganz offensichtlich ein großes Potential. Der erste Schritt ist getan, jetzt heißt es in die Hände spucken und weitermachen, ich freu mich schon drauf.

weitere Infos
http://www.ostemarsch.de
http://www.nez.de/lokales/news0/der-genosse-oberndorfer-ist-geboren.html
zur Vorgeschichte http://patchworkhof.blogspot.com/2011/06/dorfwerkstatt-27.html
und wir sind nicht die einzigen in der Region, die sich aktiv auf den Weg machen
http://www.100ee-elbe-weser.de/

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite