Samstag, 10. Juli 2010

DHL - nix verstehen...
Großkonzerne können sich offensichtlich alles leisten, oder?

28.6.2010
ich hatte am Freitag eine Paketbenachrichtigung im Briefkasten, obwohl ich einen Garagenvertrag habe und die Sendungen in der Scheune abgeladen werden können. Da Ihre Service-Nr. DHL-Paket mich an eine neue Nr verwies (01805/3453003) die aber nicht funktionierte, versuche ich es jetzt auf diesem Weg. Bitte informieren Sie Ihre Urlaubsvertretungskräfte über solche Zusatzvereinbarungen und schicken das Päckchen hierher, danke.
Mit freundlichem Gruß
Inga Wocker

30.6.2010
eine Mail an Sie mit folgendem Inhalt kam zurück, daher jetzt nochmal so,nennen Sie das "kundenfreundlich"?

ergänzend zur bereits erfolgten Reklamation: heute hatte ich wieder eine Paketbenachrichtigung im Briefkasten, da ich auf die Sachen angewiesen bin, möchte ich um eine möglichst rasche Bearbeitung bitten. Inzwischen habe ich dem Zusteller auch direkt nochmal einen Infozettel in den Kasten gelegt. Landwirte sind um diese Jahreszeit eben viel draußen
unterwegs.

Mit freundlichem Gruß
Inga Wocker

8.7.2010
ergänzend zu meinen vorherigen Reklamationen vom 28. und 30.6.: ich finde es wirklich bemerkenswert mit welche Gelassenheit Sie Kunden mit ihrem Anliegen einfach auflaufen lassen und Beschwerden aussitzen. Auch wenn der Aushilfszusteller die Pakete schließlich doch noch lieferte bleiben für mich Fragen im Raum: warum erhalten Ersatzkräfte keine ausreichenden Infos? Wieso ist mein Garagenvertrag nicht abrufbar im Scanner? Wieso ist es unmöglich, Sie telefonisch zu erreichen? Warum kann ich Ihnen keine direkten Mails schreiben? Und schließlich wäre es wohl angebracht gewesen, sich für die ganzen Unannehmlichkeiten, die ich Ihretwegen hatte, wenigstens mal zu entschuldigen. So jedenfalls ist es kein Wunder, wenn man sich nach anderen Zustellern (UPS, Hermes) umsieht.
Mit unfreundlichen Grüßen
Inga Wocker

ehrlich gesagt, ich erwarte keine Antwort darauf ;-)))

Nachtrag 15.7.2010

Wider Erwarten kam jetzt doch noch ein Schreiben, das sich aber nur auf meine Reklamation vom 8.7. bezog:

Sehr geehrte Frau Wocker,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Es tut uns leid, dass wir mit der Ausführung unserer Dienstleistung Ihre Erwartungen verfehlt haben. (eher nicht erfolgte Ausführung) Umso mehr schätzen wir, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns über den genauen Sachverhalt Ihrer Unzufriedenheit zu informieren.

Gerne hätten wir Ihr Anliegen persönlich mit Ihnen besprochen. Leider konnten wir Sie jedoch telefonisch nicht erreichen. (ich habe einen AB, einfach Nachricht und Tel-nr. hinterlassen) Deshalb wenden wir uns schriftlich an Sie. Die zuständige Organisationseineinheit (???) haben wir über Ihre Nachricht informiert und veranlasst, dass Ihre Kritik vor Ort ausgewertet wird. (für die nächste Statistik? Anteil zufriedener Kunden in Prozent?)

Sehr geehrte Frau Wocker, wir freuen uns, wenn wir Sie künftig wieder zu unseren zufriedenen Kunden zählen dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
DHL Kundenservice
i.A. Birgit Terveer, Karin Hornscheidt

Ola-Welle für diese Glanzleistung!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite